Katzenbaby

Unsere Arbeit beginnt mit einem Hilferuf. Schnellstmöglich machen wir uns auf den Weg, die in Not geratenen Tierbabys abzuholen.  

Häufig sind die Notfellchen unterkühlt und weisen einen großen Flüssigkeitsmangel auf. Deswegen geht es oftmals vom Abholort direkt zum Tierarzt, damit gleich eine professionelle Erstversorgung stattfinden kann.   Auf der Pflegestelle angekommen, müssen unsere Flaschenbabys nun rund um die Uhr anfangs alle zwei Stunden mit der Flasche gefüttert und im Anschluss daran das Bäuchlein massiert werden.  

Da ihr Immunsystem - wie bei Frühchen auch – noch sehr schwach ist, sind viele Flaschenbabys durch Parasitenbefall, etc. häufig auch nach der (tierärztlichen) Erstversorgung Sorgenkinder. Regelmäßige Tierarztbesuche sind deswegen auch in der Folgezeit meist unumgänglich.  

Sobald zahme Tierbabys  - wie Kitten - futterfest und fit sind, wird nach sorgfältiger Vorkontrolle ein liebevolles Zuhause gesucht.   Wildlebende Tierbabys werden (teils in Zusammenarbeit mit Wildtierauffangstationen) in die Freiheit entlassen.

Wir arbeiten ausschliesslich mit Pflegestellen und finanzieren uns durch Spenden und Mitgliedsbeiträgen.
Falls Sie Interesse haben uns aktiv ( als Pflege- oder Päppelstelle ) oder passiv zu unterstützen schreiben Sie und oder rufen Sie uns an. Wir freuen uns über jede Unterstützung !